Peter Dinklage Emmy Awards (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / AP Photo)

Lifestyle Netztrend Emmys 2019 - wieso nicht alle über die Gewinner happy waren

Game of Thrones stellt mal wieder neue Rekorde auf und räumt ab - aber nicht alle waren happy darüber. Das musst du dieses Jahr über die Emmys wissen!

Es ist die wichtigste TV-Auszeichnung - ein Emmy. Kein Wunder also, dass die ganze Welt an diesem Abend nach Los Angeles schaut. Und die ganze Welt hat außerdem eine Meinung zu den Gewinnern - denn wir alle haben so unsere Lieblingsserien und -Schauspieler, denen wir diese Preise gönnen... oder auch nicht. So auch dieses Jahr bei den 71. Emmy-Awards.

Emmys 2019 - Game of Thrones bricht Rekorde

Wenn du nicht unter einem Stein gelebt hast dieses Jahr, wirst du auch mitbekommen haben, dass Game of Thrones die letzte Staffel herausgebracht hat. Die viele nicht wirklich gut fanden. Trotzdem ging die letzte Staffel mit 32 Nominierungen ganz schön ab. Und gewann davon schließlich 12 Emmys - Rekord!

Wieso sich viele über die Emmys für Game of Thrones aufgeregt haben

Der GoT-Rant geht damit in die nächste Runde. Das Problem an diesen Auszeichnungen? WOFÜR sie vergeben wurden. Ein Emmy ging an GoT für "die beste Drama-Serie". Für die letzte Staffel. Mit der alle unzufrieden waren.

"Jeder Emmy-Zuschauer, nachdem Game of Thrones die Kategorie "beste Drama-Serie" gewonnen hat".

Every #Emmys viewer after Game of Thrones won Best Drama Series https://t.co/oijRCRN3Ra

Einige deuteten die Dankesrede der Macher als eine Art Entschuldigung. "Ihr macht alles, was wir schreiben besser."

“Ummm uhhh ummm I’m sorry uhhh that we umm fucked up this last season” #Emmys https://t.co/aS62Knv0py

Zweites Problem: WER den Emmy NICHT bekommen hat. Denn Peter Dinklage hat für seine Rolle als Tyrion Lannister einen Emmy für den besten Nebendarsteller gewonnen. Viele hätten gerne den Frauen der Serie die Anerkennung geschenkt.

"Emilia Clarke hat die phänomenalste Performance einer schlecht geschriebenen letzten Staffel abgeliefert. Das alleine macht sie zur Gewinnerin."

Emilia Clarke delivered the most phenomenal performance of the very last season and badly written of Game Of Thrones. That alone already makes her a winner. Thank you, Emilia. #Emmys https://t.co/pZPOLHhKIo

"Also wollt ihr mir erzählen, dass keine der Frauen einen Emmy für ihre Performance gewonnen hat, wollt ihr mich verarschen?"

YOU’RE TELLING NONE OF THE WOMEN WON A ONE (1) EMMY FOR THEIR PERFORMANCE IN GAME OF THRONES ARE YOU SHITTING MEEEE #Emmys https://t.co/9tKPgbMrc0

"Sie kann mehr mit einem Blick aussagen, als die meisten von uns mit einem Dialog. Stellt euch vor, dass Lena Headey für ihre Darstellung von Cersei Lannister keinen Emmy bekommen hat - das ist lächerlich."

“she can do more with a look than most of us can with a couple pages of dialogue.” - conleth hill about lena headey imagine not giving lena a single emmy for her portrayal of cersei lannister, this is absolutely ridiculous https://t.co/ciW1f0gZ6Z

Aber zum Glück sind auch einige sehr schöne Emmy-Momente entstanden.

Alles was du sonst über die Emmys 2019 wissen musst:

1. Die Comedy-Serie "Fleabag" räumt ab

Thank god at least @Fleabag won. #Emmys #Gamesofthroneswastrashandweallknowit https://t.co/NYzcLp8aKS

Phoebe Waller-Bridge bekommt überraschenderweise drei Preise für die Amazon-Comedy-Serie "Fleabag". So überraschend, dass sie bei ihrer Rede erzählt hat, dass sie ihre Eltern nicht mal zu der Verleihung eingeladen hat, weil sie nicht erwartet hätte, dass sie gewinnt.

2. Dieser rührende Frauen-Power Moment für "Killing Eve" Stars

"Jodie Comer und Sandra Oh sind der lebende Beweis dafür, dass wenn Frauen andere Frauen unterstützen, tolle Dinge passieren. Sie waren beide in der gleichen Kategorie nominiert und man kann sehen wie stolz Sandra auf Jodie war."

Jodie Comer and Sandra Oh are the living proof that when women support women, amazing things happen. They were nominated in the same category and this is how Sandra looked at Jodie when she won. You can SEE how proud she is and that’s precious. [#emmys] https://t.co/FOSkR8bTPJ

3. Historischer Moment für Billy Porter

Billy Porter ist der Hauptdarsteller der Drama-Serie "Pose" und schreibt Geschichte. Er ist als erster öffentlich homosexueller, schwarzer Mann nicht nur der erste, der nominiert wurde, sondern auch der erste, der gewonnen hat. Seine Rede wird definitiv in die Geschichte eingehen.

Amazing #Emmys moment: @theebillyporter quoting James Baldwin. "It took many years of vomiting up all the filth I’d been taught about myself, and half-believed, before I was able to walk on the earth as though I had a right to be here." Billy's right: We ALL have the right. https://t.co/EYlIc1OOrW

"Es hat mich viele Jahre gebraucht, bis ich den ganzen Schmutz auskotzen konnte, den ich über mich lernen musste. Jetzt kann ich auf der Welt rumlaufen mit dem Gedanken, dass ich ein Recht darauf habe hier sein zu dürfen."

Eins ist also klar: Ob unzufrieden oder nicht, ein starkes TV-Jahr geht zu Ende und die schönen Emmy-Momente zeigen, dass immer mehr Menschen, die sonst nicht so eine große Plattform bekommen, immer mehr ins Rampenlicht rücken. Wir wollen mehr davon sehen!