Twitter-Jahresrueckblick (Foto: DASDING)

Lifestyle Twitter Twitter-Jahresrückblick: Darüber haben wir 2018 getwittert!

In diesem Jahr hatten wir gefühlt für jedes Gesprächsthema auch einen Hashtag. Aber auch beim Teilen und Kommentieren haben wir richtig losgelegt. Wir nehmen euch nochmal mit durch das Twitter-Jahr 2018.

Wer diskutieren oder eine politische Meinung loswerden will, der macht das auf Twitter. Wie könnten wir unser Jahr also besser Revue passieren lassen, als mit den Top-Twitter-Hashtags und -Leute des Jahres?

Alleine jeden Tag wurden in diesem Jahr rund 125 Millionen Hashtags geteilt. Krass! Deshalb kann es nicht den einen krassesten Hashtag geben, sondern gleich mehrere.

Die krasseste Debatte 2018: #WirSindMehr

Die krasseste Hashtag-Debatte 2018 war #WirSindMehr – das zeigt der Twitter-Jahresrückblick. Wir erinnern uns: Im Spätsommer twitterten auf einmal alle gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Auslöser dafür waren Demontrationen in Chemnitz, bei denen Viele dabei waren, die Nazi-Parolen geschrieen und Hitlergrüße gezeigt haben. 👿

Aber ganz viele Andere haben daraufhin auch gezeigt, dass die Rechten nicht in der Überzahl sind. Ganz im Gegenteil: Wir anderen sind mehr. 💪

Mit dabei waren auch Casper und Marteria: Die hatten extra ein Konzert organisiert, um das noch mal zu zeigen – und allen Mut zu machen, gegen Rechtsextreme und Fremdenfeindlichkeit aufzustehen. 👇👇👇

Top 5 Debatten-Hashtags
1.#WirSindMehr
2.#MeToo
3.#ReconquistaInternet
4.#EsReicht
5.#Unteilbar

Die krasseste Nachricht 2018: #WM2018

2018 war Fußball-Weltmeisterschaft – und zwar eine richtig miese für uns. Wir erinnern uns nicht gerne, aber Jogis Jungs sind bei dieser WM vom Weltmeistertitel richtig tief runter gefallen. So tief sogar, dass wir schon in der ersten Runde der WM raus waren. Peinlich – und eben eine richtig krasse Nachricht für uns Deutsche. 💔

Top 5 Nachrichten-Hashtags
1.#WM2018
2.#HambacherForst
3.#Maaßen
4.#Mietpreise
5.#Digitalisierung

Die krassesten TV-Sendungen 2018: #IBES

Oh ja, wir alle kennen es: Das Dschungelcamp und den bekannten Satz "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" – auf Twitter: #IBES. In diesem Jahr gewonnen hat Jenny Frankhauser – die Halbschwester von Daniela Katzenberger. Und ja, auch sie hat irgendeinen Song rausgebracht. 🙄 #ZPromi

Top 5 TV-Sendungs-Hashtags
1.#IBES
2.#ESC2018
3.#GNTM
4.#AnneWill
5.#FirstDates

Der krasseste Fußballverein 2018: FB Bayern München

Es ist keine Überraschung: Der FC Bayern München ist der Fußballverein, über den in diesem Jahr am meisten getwittert wurde. Gleich gefolgt vom BVB und Eintracht Frankfurt.

Twitter-Jahresrückblick: Fußballvereine, die oft erwähnt wurden (Foto: Twitter)
Twitter

Die krasseste Hype-Band 2018: BTS

Sie haben Topfschnitte wieder hip gemacht: BTS aka die Bangtan Boys sind von null auf hundert durchgestartet. Der Name ist dabei eine Mischung aus den Wörtern "kugelsicher" und "Pfadfinder". Und ganz ehrlich: Das beschreibt die sieben Südkoreaner gar nicht schlecht. Mit ihrer Urban-Pop-Musik sind sie dieses Jahr auf jeden Fall richtig groß geworden!

Aber auch Shawn Mendes und Ariana Grande sind nach wie vor hoch im Kurs!

Twitter Jahresrückblick: Musiker (Foto: Twitter)
Twitter

Die krasseste Personality 2018: Dein Therapeut

Dein Therapeut heißt eingentlich Norman und schreibt in seiner Bio über sich selbst: "Einfach mal alle Sorgen rauszwitschern". Die Aussage ist auch Programm bei ihm, denn auf seinem Kanal twittert er über Dinge, die viele von uns wirklich beschäftigen – oft mit einem lustigen Augenzwinkern.

Aber es geht auch immer wieder um ernste Themen, über die gerade diskutiert wird.

Twitter-Jahresrueckblick: Personalities (Foto: Twitter)
Twitter

Der krasseste Gamer 2018: Gronkh

Auch hier ist die Nummer eins keine richtige Überraschung: 2018 ist der meist-vertaggte-Gamer Gronkh gewesen.

Aber auch PiewDiePie taucht noch mal auf – obwohl der mittlerweile gar nicht mehr so viele Gaming-Streams macht.

Twitter-Jahresrueckblick: Gamer (Foto: Twitter)
Twitter