vor Ort Ulm Sascha spielt Basketball - im Rollstuhl!

"Wenn du am Boden liegst, musst du halt wieder aufstehen!" Das weiß wohl kaum jemand so gut wie Sascha. Der sitzt seit einem Radunfall 2013 im Rollstuhl - und spielt Basketball!

"Wenn du am Boden liegst, musst du halt wieder aufstehen!" Das weiß wohl kaum jemand so gut wie Sascha. Der sitzt seit einem Radunfall 2013 im Rollstuhl - und spielt Basketball!

Sechs Jahre ist der Unfall jetzt her, Sascha musste sich damit abfinden, dass seine Beine wohl für immer größtenteils gelähmt bleiben werden. Doch der Sport gibt ihm viel Halt. Seine Meinung:

Jeder, der im Rollstuhl sitzt, sollte unbedingt Sport machen. Basketball, Rugby, Skaten oder Fitness - man kann eigentlich alles machen!

Sascha

Rollstuhlbasketball ist eine der wenigen Sportarten, bei der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam in einer Mannschaft spielen.

Damit das Ganze fair bleibt, gibt es ein Punktesystem: Die fünf Spieler, die gemeinsam auf dem Feld sind, dürfen nicht mehr als 14,5 Punkte haben. Wer komplett ohne Behinderung ist, spielt mit 4,5 Punkten - wer mit maximaler Eingeschränktheit spielt, hat nur einen Punkt. Sascha spielt zum Beispiel mit zwei Punkten, da er auch im Alltag auf den Rollstuhl angewiesen ist, mit diesem aber selbst zurechtkommt.

Seine Mannschaft, die Ulmer Sabres, spielen in der zweiten Bundesliga Süd.